Die ganzheitliche Heilmethode

Die Reizung von Akupunkturpunkten ist eine seit Jahrtausenden bekannte Heilmethode der chinesischen Medizin. Mit Nadelstichen werden sensorische Reize an genau festgelegten Punkten ausgeübt, um Störungen im Körperinneren zu beseitigen oder zu lindern.

Während der Schwangerschaft ist die Akupunktur eine ideale Therapieform für vielerlei schwangerschafts-typische Beschwerden, wie zum Beispiel Übelkeit, Sodbrennen, Schlaflosigkeit oder Kreuzschmerzen.

Ab der 36. Schwangerschaftswoche wird die Akupunktur zur Vorbereitung der Geburt angewendet. Studien belegen, dass dadurch auch die Eröffnungsphase verkürzt wird. Während der Geburt wirkt die Akupunktur schmerzlindernd und entspannend.

Im Wochenbett wird Akupunktur in erster Linie bei Problemen im Bereich des Stillens und der Milchbildung, bei Rückbildungs-Störungen der Gebärmutter und zum Ausgleich der Psyche eingesetzt.

Akupunktur
Tuina-Anmo-Praktik
Moxa-Therapie
Schröpf-Therapie
Narben-Entstörung
Chinesische Fußmassage
Ernährungs-Beratung